Die mit Tränen säen

Besinnung zum Tag der Deutschen Einheit mit Psalm 126

„Da waren wir alle wie Träumende.“ (Ps 126,1)

Vielleicht trifft dieser Psalmvers genau das Gefühl, das viele Menschen in der Nacht des 9. November befiel. Die Mauer, die nach dem Willen ihrer Erbauer
doch hundert Jahre stehen sollte, die fast schon zur Selbstverständlichkeit
deutsch-deutscher Beziehung gehörte, sie war plötzlich offen. Wie ein Wunder
kam es den Menschen vor, ungläubig probierten viele erst einmal einen kurzen
Abstecher in den Westen, um fassungslos wieder zurückzukommen und es tags
darauf erneut zu tun: „Wahnsinn“ war das meist zitierte Wort jener Tage. Ein
knappes Jahr später war die Mauer weg, am 3. Oktober 1990 war die Einheit
zwischen beiden Staaten vollzogen …

Ganze Besinnung als pdf auf der Download-Seite herunterladbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.