Ein Weihnachts-Exsultet

Weihnachten kommt immer so plötzlich … Deshalb schon im Oktober (immerhin gibt es auch schon Weihnachtsgebäck im Handel) ein Tipp für die gottesdienstliche Gestaltung: ein Weihnachts-Exsultet.

Das Exsultet („Frohlocket, ihr Chöre der Engel …“) gehört zur Osternacht wie die Osterkerze und das Osterfeuer. Aber ein weihnachtliches Exsultet? Im Jahr 2001 erschien erstmals dieser Gesang nach einen Text des Mystikers Thomas von Kempen. Jahrelang vergriffen, ist dieser Lobpreis auf die Nacht und die Geburt des Herrn („Heute frohlocken die Engel, heute jauchzen die Erzenegel …“) nun wieder erhältlich. Der feierliche Gesang – in einer einstimmigen, dreistimmigen und vierstimmigen Version – wird auch in einer Textvariante für den Weihnachtstag angeboten. Er eignet sich für Beginn des Gottesdienstes, aber auch als Luzernarium bei einer weihnachtlichen Vesper oder als feierliches Chorstück. Die Gemeinde ist durch Kehrverse in dieses „Praeconium natale“ mit eingebunden. – Dem Buch liegt auch eine CD bei, auf der die verschiedenen Varianten zu hören sind.

O selige Nacht. Ein Weihnachts-Exsultet nach einem Text von Thomas von Kempen übertragen und zum Singen eingerichtet von Guido Fuchs

Verlag Monika Fuchs, Hildesheim 2016,
40 Seiten | 17 x 24 cm | Hardcover | Fadenheftung | mit Audio-CD |
ISBN 978-3-940078-00-1
19,90 EUR

Nähere Informationen und Leseprobe: direkt beim Verlag

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.