Bücher


Alle Bücher können über den Buchhandel, den Verlag Friedrich Pustet oder über das Institut bezogen werden.

 


Guido Fuchs 

Einen sah ich sterbend in das Leben gehn. Die Liturgie der Kar- und Ostertage.
 

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2011
kart., 96 S., 
9,90 Eur[D]
978-3-7917-23501

"Einen sah ich sterbend …" Diese Textzeile aus einem Gedicht von Lothar Zenetti bringt das Pardoxon, das wir an Ostern feiern, auf den Punkt. Auch an den anderen Tagen von wird es in der liturgischen Feier zum Ausdruck gebracht: König auf dem Esel (Palmsonntag); Herr als Knecht (Gründonnerstag); Gott am Kreuz (Karfreitag); Himmel, gesät auf der Erde (Karsamstag); Licht im Dunkel (Osternacht); Leben aus dem Grab (Ostersonntag). Diese Feiern gehören zu den ältesten Gottediensten der Kirche, in ihnen haben sich viele Texte, Riten und Gebräuche erhalten, die sie einzigartig und unverwechselbar machen, die aber nicht immer einfach zu verstehen. Sie werden in diesem Büchlein kompetent und gut lesbar erschlossen.

 

 Guido Fuchs (Hg.)

Das große Buch der Kreuzwegandachten. 
 

Verlag Herder
Freiburg 2010
Geb., 206 S., mit CD-ROM
19,90 Eur[D]
978-3-451-32702-5

Die überarbeitete Ausgabe des Titels von 2005 bietet verschiedene neue Modelle für Andachten, die das Leiden und Sterben Christi betrachten. Neben den klassischen Formen finden sich auch Kreuzwegmeditationen, eine Betrachtung zu den sieben letzten Worten Jesu am Kreuz und andere Andachten, die einzelne Aspekte wie das "Ecce homo" oder den Weg des letzten Tages Jesu aufgreifen. Eine Fülle von neueren Liedern rundet diess Buch ab. Alle Texte, Bilcder und Lieder können von der beigefügten CD-ROM ausgedruckt und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

 

Guido Fuchs
Gott und Gaumen. Eine kleine Theologie des Essens und Trinkens 
 

Claudius-Verlag
München 2010
Geb., 160 S., durchweg 4-farbig
19,80 Eur[D]
978-3-532-62411-1

Brot und Wein und symbolisch noch ein Fisch – das Christentum scheint nicht eben sinnenfroh. Doch weit gefehlt: Bibel und Kirche kennen lustvolles Essen und berauschenden Weingenuss, die Freuden gemeinsamer Mahlzeiten und das Lob der guten Küche. In zwölf anregenden, an die Monate des Jahres angelehnten Kapiteln handelt dieses Buch von Alltag und Fest, Genuss und Sünde, Bitte und Dank, Gastfreundschaft und Gastlichkeit, Küche und Katechese und anderen kulinarischen Zusammenhängen mehr. Es thematisiert aber auch Fasten und Verzicht sowie die Verantwortung für die Schöpfung, die manchmal auf dem Teller beginnt.

 

 

 

Guido Fuchs
Unsere Weihnachtslieder und ihre Geschichte
 

Verlag Herder
Freiburg i. Br. 2009
Geb., 217 S., 25 Abb.
12,90 Eur[D]
978-3-4513-2278-5

Weihnachtslieder aus zwei Jahrtausenden laden ein zu einer Spurensuche. Jedes der 25 ausgewählten Lieder erzählt seine eigene Geschichte und deutet die Botschaft der Menschwerdung Gottes und des Friedens auf Erden in die jeweilige Zeit hinein.

Gesänge verschiedener Konfessionen und in unterschiedlichen Sprachen werden angesprochen; manche – scheinbar so vertraut – geben doch Unvermutetes preis, andere – vielleicht ganz unbekannt – zeigen, dass das Weihnachtsfest auch Krieg und Kommerzialisierung überdauert. Und zusammen spiegeln diese Lieder die Geschichte des Weihnachtsfestes und seiner Feier in Familie, Kirche und Gesellschaft.

Eine Geschichte in Geschichten, unterhaltsam-informativ und zugleich mit geistlicher Tiefe erzählt.

 

 

 
Reihe "Liturgie & Alltag"

Guido Fuchs (Hg.)
Gastlichkeit.
Ihre Theologie, Spiritualität und Praxis im Gottedienst.

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2012
geb., 168 S.,
19,90 Eur[D]
978-3-7917-2437-9

 

Aus dem Inhalt:

  • "Ein Gast in der Welt hie ward". Jesus als Gast und als Gastgeber.
  • Dient einander, seid gastfreundlich. Zur Herausbildung der Gastlichkeit in der Ausbildung von Seelsorgern.
  • "Von ihm bin ich geladen zum Gastmahl seiner Gnaden." Eucharistie als Gastmahl.
  • Gott selber lädt uns ein. Gastfreundschaft im älteren und neueren Kirchenlied.
  • Herzensgast und Seelenhaus. Christus und der Heilige Geist als erbetene Gäste.
  • "Komm her, freu dich mit uns, tritt ein." Gäste im Gottesdienst.
  • Offene Türen – niedrige Schwellen. Niederschwellige Gottesdienste als Gottesdienste mit Gästen.
  • Von einladenden Räumen und ihrer Erschließung. Kirche als Gastgeberin.
  • Gastmahl der Armen. Wenn der Kirchenraum zur Tafel wird.
  • "… der mich und die ganze Gemeinde gastlich aufgenommen hat". Gastgeber und Gäste bei Hausgottesdiensten.
  • Mehr als hinterher ein Tässchen Kaffee. Gastlichkeit rund um den Gottesdienst.
  • Als Gemeinde Gast sein dürfen. Drei Beispiele.
  • Zu Gast bei anderen. Konzepte ökumenischen Kennenlernens.
  • Gemeinsam unter einem Dach. Simultankirchen in Deutschland.
  • "Er hält am Ziel der Zeiten ein Haus für uns bereit. Von der Kirche als Heimat und vom "Haus unterwegs".
  • Vom Heiligen umarmt. Gastfreundschaft auf dem Jakobsweg.
  • "Seht Gottes Zelt auf Erden". Von der Heimat in Gott und Gottes Heimat in uns.

 

Guido Fuchs
Wochenende und Gottesdienst
Zwischen kirchlicher Tradition und heutigem Zeiterleben

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2008
kart., 160 S., 9 Abb.
16,90 Eur[D]
978-3-7917-2149-1

Schönes Wochenende!
Mit diesem Gruß verabschieden sich am Freitag viele Menschen voneinander. Die Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagabend wird als Einheit erlebt, die eine Arbeitswoche abschließt. Wochenende bedeutet vor allem, Zeit zu haben für sich selbst.

Dem Wochenende stehen kirchliche Kreise oft zwiespältig gegenüber: Einerseits gibt es eigene christliche Traditionen, von denen die Tage Freitag, Samstag und besonders der Sonntag als erster Tag der Woche liturgisch geprägt sind. Andererseits ist es eine pastorale Aufgabe, das veränderte Zeiterleben der Menschen durch entsprechende gottesdienstliche Formen wie "Work-out-Gottesdienst", "Wochenschluss-Andacht", "Eröffnung des Sonntags" oder "Wochen(w)ende" aufzugreifen und zu deuten.

Den Spannungen, die sich aus Liturgie und Alltag, aus Überkommenem und Umbruch ergeben, ist Guido Fuchs nachgegangen. Er zeigt auf, dass sich kirchliche Tradition und heutiges Zeiterleben nicht ausschließen müssen, sondern sich gegenseitig bereichern können.
 



Guido Fuchs
Fronleichnam.
Ein Fest in Bewegung

Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2006
ISBN 978-3-7917-1992-4
EUR 17,90


Fronleichnam naht, und Unbehagen stellt sich bei nicht wenigen Gläubigen ein. Das "Hochfest des Leibes und Blutes Christi" ist ein schwieriges Fest geworden, das wie kaum ein anderes Fest die Ungleichzeitigkeiten deutlich macht, in denen wir heute leben und feiern. Alte Glaubensüberzeugungen und -formen prallen nicht nur auf eine von religiöser Ehrfurcht immer weniger geprägte Lebensart, sondern auch auf ein gewandeltes Eucharistieverständnis.
Guido Fuchs stellt die gesellschaftlichen und theologischen Veränderungen dar, die Fronleichnam heute prägen, und stützt sich dabei auf eine Umfrage in der Zeitschrift LITURGIE KONKRET. Pro und Contra verschiedener neuer Deutungen des Festes werden sorgfältig abgewogen, um daraus Anregungen zu gewinnen, wie Fronleichnam auch heute noch zeitgemäß begangen werden kann – im wahrsten Sinne des Wortes.

 


Guido Fuchs
Heiligabend. Riten, Räume, Requisiten.

Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2002.
ISBN 3-7917-1809-6
EUR 19,90

Heiligabend. Oft weiß man bereits mit diesem Begriff ein bestimmtes Ritual verbunden: Das Klingeln des Glöckchens, das den Eintritt in das Weihnachtszimmer markiert, das Entzünden der Kerzen am Christbaum und dessen gebührendes Bestaunen, das Vorlesen der Weihnachtsgeschichte "Es begab sich aber zu der Zeit...", Singen, Musizieren, Weihnachtswünsche, Auspacken der Geschenke. Sogar die Würstchen mit Kartoffelsalat gehören irgendwie zu diesem Abend dazu, der für viele Weihnachten bedeutet, obwohl er eigentlich erst der Vorabend des 25. Dezembers ist.
In ihren Grundzügen geht diese familiäre Feier auf eine häusliche Andacht am 24. Dezember zurück. Wie es zu dieser Form kam und welche Riten und Requisiten sie prägen, wird anhand zahlreicher Quellen, Beschreibungen und Erinnerungen aufschlussreich, hintergründig und zugleich kritisch dargestellt. Viele Abbildungen sowie Zitate von Schriftstellern und Dichtern runden das Bild der familiären "Liturgie" dieses Tages ab.

 

Guido Fuchs
Mahlkultur.
Tischgebet und Tischritual

Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 1998
ISBN 3-7917-1595-X
EUR 24,90

Essen und Trinken...
hält bekanntlich Leib und Seele zusammen. Für Jesus war die Mahlgemeinschaft sogar ein wichtiges Bild seiner Botschaft: "Mit dem Reich Gottes ist es wie mit einem Gastmahl..."

.. als Erkennungszeichen
Das Gedächtnis an das Mahlhalten Jesu beschränkt sich nicht auf die Eucharistie. Vielmehr kann jede Mahlzeit zu einem christlichen Erkennungszeichen werden. Diese Bedeutung auch des alltäglichen Essens und Trinkens hat sich in vielen Ritualen und Bräuchen niedergeschlagen, die alle etwas von der verborgenen Sakramentalität des Mahls zeigen. Nicht von ungefähr ist uns die Zeit bei Tisch "heilig" oder wird ein Essen "zelebriert": Das Mahl als Fest im Alltag.
...christlicher Lebenskultur
Christliche Mahlkultur besteht heute auch in Formen bewusster Ernährung, in der Rücksicht auf die Lebensrhythmen von Mensch und Natur, im Sich-Zeitnehmen füreinander - und das ruhig auch vor und nach dem Essen.

Der Autor untersucht die zahlreichen Riten und Zeichen des Mahls und des Tischgebets in ihren liturgiegeschichtlichen und soziokulturellen Zusammenhängen, um daraus Anregungen für einen zeitgemäßen Mahlstil zu gewinnen, die der Bedeutung des Essens und Trinkens als Zeichen christlicher Lebenskultur entsprechen. Wie der Mensch isst, so ist er.  

 

nach oben

 


Reihe: Konkrete Liturgie

hg. von Guido Fuchs

Hier einige Beispieltitel. Über 50 weitere Titel finden Sie auf der WebSite des Verlages Friedrich Pustet: www.pustet.de

Guido Fuchs
Es muss nicht immer "Messe" sein
Gottesdienstformen im Kirchenjahr

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2002 – 2. Aufl.
ISBN: 978-3-7917-1668-8
Kart., 152 S.
12,90 Eur[D]

     


 Neu:

Guido Fuchs
Kommunionmeditationen
Besinnungen für Werktagsmessen

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2009
ISBN 978-3-7917-2177-4
Kart., 184 S.
16,90 Eur[D]

 


Guido Fuchs
Sinnenfällig
Eucharistie erleben

Verlag Fredrich Pustet
Regensburg 2003
ISBN 978-3-7917-1830-9
Kart., 168 S.
14,90 Eur[D]

 nach oben


Reihe: Die großen Liturgie-Bücher

 Neu:

 

Guido Fuchs (Hg.)
Das große Liturgie-Buch der Andachten und Meditationsgottesdienste
Feierformen, Texte, Bilder und Lieder

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2011
ISBN 978-3-7917-2202-3
geb., 240 S., Abb., mit 1 CD-ROM 
24,90 Eur[D]

 

 

Guido Fuchs (Hg.)
Das große Liturgie-Buch der Eucharistieverehrung und -frömmigkeit
Feierformen, Texte, Bilder und Lieder

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2009
ISBN 978-3-7917-2202-3
geb., 240 S., 8 Textabb., mit 1 CD-ROM 
24,90 Eur[D]

 

       
Guido Fuchs (Hg.)
Das große Liturgie-Buch der Feste und Feiern –
Jahreskreis und Heilige

Feierformen, Texte, Bilder und Lieder
Verlag Friedrich Pustet

Regensburg 2008
ISBN 978-3-7917-2109-5
Geb., 224 S., 8 S. Abb., zahlr. Lieder, mit 1 CD-ROM
24,90 Eur[D]


      
Guido Fuchs /Robert Weinbuch (Hgg.)
Das große Liturgie-Buch
zur Advents- und Weihnachtszeit
Feierformen, Texte, Bilder und Lieder

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2006
ISBN 978-3-7917-2026-5
geb., 240 S., 8 Abb., mit 1 CD-ROM
24,90 Eur[D]


Guido Fuchs (Hg.)
Das große Liturgie-Buch zur Fasten- und Osterzeit
Feierformen, Texte, Bilder und Lieder

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2007
ISBN 978-3-7917-2040-1
geb., 240 S., 8 Textabb., mit 1 CD-ROM
24,90 Eur[D]

 nach oben


Weitere Bücher

Guido Fuchs / Hans-Martin Weikmann
Das Exsultet
Geschichte, Theologie und Gestaltung der österlichen Lichtdanksagung

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2005 – 2. Aufl.
ISBN 978-3-7917-1306-9
geb., 160 S.
19,90 Eur[D]

 


Guido Fuchs
O selige Nacht
Ein Weihnachtsexsultet

Verlag Fredrich Pustet
Regensburg 2001
ISBN: 978-3-7917-1758-6
geb., 39 S.
14,90 Eur[D]

mit CD-ROM:
ISBN 978-3-7917-1759-3
19,90 Eur[D]

 


Guido Fuchs
Den Sonntag eröffnen
Lieder - Texte - Riten

Verlag Friedrich Pustet
Regensburg 2004
ISBN: 978-3-7917-1880-4
geb., 48 S., mit 1 CD-ROM
19,90 Eur[D]

 

Zu weiteren Büchern siehe Verlag Friedrich Pustet 

nach oben