Gemeinschaft Sant’ Egidio

 

Das Weihnachtsmahl.
Eine weltweite Familie ohne Grenzen.
Mit einer Einführung von Andra Riccardi

Echter-Verlag Würzburg 2010,
Paperback, 150 S., zahlreiche Farbbilder,
ISBN 978-3-429-03300-2
14,80 Eur[D] / 15,30 Eur[A] / 23,50 CHF UVP

Ein besonderes Zeichen der Gastfreundschaft ist das gemeinsame Essen und Trinken, das Gastmahl. Ein solches findet alljährlich in der römischen Basilika Santa Maria in Trastevere statt, wo an Weihnachten die Pforten geöffnet werden, um die Armen zu einem Festmahl einzuladen. Dieses Mahl wurde nicht nur zum Inbegriff der Gemeinschaft Sant’ Egidio, es fand auch zahlreiche Nachahmer in vielen Städten – 2007 etwa in 70 Ländern. Der festlich gedeckte Tisch ist dabei nicht (nur) Antwort auf den Hunger vieler Menschen, sondern mehr noch Ausdruck der Liebe, die von vielen armen Menschen in der Welt ersehnt wird. Dass dies gerade an Weihnachten geschieht, hat natürlich mit der Menschwerdung Jesu zu tun, der arm und „ein Gast in der Welt hie ward“ (GL 130). Die Armenspeisung an Weihnachten hat eine lange Tradition; sie wird schon von den Kirchenvätern gefordert und setzt sich in unserer Zeit auch in außerkirchlichen Spendenaktionen fort. Ein Essen konkret in der Kirche zu veranstalten, scheint zwar heute vielfach nicht vorstellbar, doch es ist ebenfalls schon alt bezeugt. Auch im Petersdom, wie uns Paulinus von Nola aus dem 5. Jahrhundert überliefert.
Der erste Teil dieses mit Beispielen aus zahlreichen Orten reich be­bilderten Buches enthält die theologischen Umrisse dieses besonderen Mahles an Weihnachten, der zweite Teil buchstabiert gewissermaßen die „Grammatik“ der Liebe, beschreibt seine Vorbereitung, Durchführung und äußere Gestaltung; die Kleidung kommt dabei ebenso zur Sprache wie das Tischdecken, das Menü und die Menükarten und auch die Geschenke, denn die gehören zu Weihnachten ja ebenfalls dazu. Die Aufwändigkeit dieses Festes zeigt: Es handelt sich um keine Armenspeisung, sondern um ein Festmahl mit denjenigen Menschen, die von Gott besonders geliebt sind.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.