Ulrike Chuchra (Hg.) | Und hinterher ein Tässchen Kaffee

Ulrike Chuchra (Hg.)

Und hinterher ein Tässchen Kaffee

Tipps, Anregungen und Rezepte für den Gemeindekaffee

R. Brockhaus Verlag 2008

Ein Tässchen Kaffee im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntag gibt es in zahlreichen Gemeinden, vielleicht auch ein Bier oder einen Schoppen Wein, je nach Region. „Kirchenkaffee – nennt sich das dann oder Frühschoppen, in der Schweiz „Apéro – , an besonderen Festtagen wird daraus auch schon einmal eine Agape.

Wie aus einem Kaffe mit Kuchen mehr wird, wie Gastfreundschaft im Anschluss an den Gottesdienst geboten und erfahren werden kann, wird in diesem Büchlein mit vielen Anregungen, Erfahrungsberichten. Anekdoten und Überlegungen zur Bedeutung der gemeindlichen Gastfreundschaft kurzweilig und informativ geschildert. Mancherorts dehnt sich das Kaffeetrinken zum brunch aus oder es wird stattdessen zum Mittagessen geladen, zu einem „Potluck – etwa, ein gemeinsames Essen, zu dem alle etwas beitragen, so dass daraus ein kulinarisches Miteinander wird, ein „Topfglück – eben. Doch die Vorschläge zur gemeindlichen Gastfreundschaft erstrecken sich nicht nur auf das Essen und Trinken rund um den Gottesdienst; es werden auch Erfahrungen über die Einrichtung von Gemeindcafés (die nicht unbedingt in den Kirchenräumen sein müssen) oder Jugendcafés. weitergegeben Auch „Gastfreundschaft auf Rädern – wird vorgestellt: eine Initiative, mit der in besonderen Situationen (etwa nach einer Geburt oder im Krankheitsfall) für Familien gekocht und das Essen vorbeigebracht wird.

Die Herausgeberin ist in einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde engagiert, wo all dies sehr wichtig ist, da die Gemeinden ohnehin kleiner sind. Aber auch aus anderen Kirchen werden Erfahrungen vermittelt – auch aus anderen Ländern, denn gerade als Gast oder Fremder erhält man Eindrücke, die sich einprägen. Ein rundum gelungenes Büchlein, das mit zahlreichen Rezepten aufgelockert ist und pure Lust macht, diese oder ähnliche Ideen in der eigenen Gemeinde umzusetzen.

Von Chuchra und anderen Herausgeberinnen stammt auch: Das Fromme-Hausfrau-Kochbuch, das ebenfalls im Verlag SCM R. Brockhaus (2. Aufl. 2007 – 304 S,., Euro 14,95) erschienen ist. Es versammelt alles, was unter Deutschlands frommen Dächern dampft: Nudelauflauf und Sonntagsbraten, gesundes Gemüse und deftige Aufläufe, Advents-Plätzchen und Fischgerichte für die Fastenzeit. Keine abgehobenen Rezepte, sondern aus der Praxis für die Praxis, bewährt und unkompliziert, viele von ihnen echte Familienschlager.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar