Am 1. Advent ist Stollengeschenktag

Das Kirchenjahr im Schaufenster (1)

„Der Stollen-Geschenktag ist der 1. Advent. Dieser Tag wurde vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks ins Leben gerufen, um Ihnen einen schönen Anlass zu geben, mal einen Stollen zum Anfang der Adventszeit zu verschenken“ (aus: Der Schlesienbäcker 3/2003).

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hintergrund für diesen geschickten Bäckerhandgriff aus dem Jahr 2002 ist einleuchtend: So wird die Stollen-Zeit im Handumdrehen um bis zu vier Wochen verlängert …

Eigentlich ist der „Christstollen“ ein typisches Weihnachtsgebäck, das vielfach sogar erst am Heiligen Abend – etwa zu nachmittäglichen Kaffee- oder Tee-Stunde – angeschnitten wird (wie es auch in dem Buch „Heiligabend – Ein Fest und seine Rituale“ beschrieben wird).
Wenn der eigentliche Anlass merkantil nicht genügend abwirft, dann schafft man sich einen zusätzlichen.
Immerhin ist noch von „Advent“ die Rede und nicht von Vorweihnachtszeit.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar