Wallfahrt, Wirtshaus, Zwiebelkuchen

Wenn die Kreuzberg-Wallfahrer Ende August nach Würzburg zurückkommen, ziehen sie durch die Semmelstraße in die Domstadt ein und werden dort von den Angehörigen, Freunden und vielen anderen begrüßt und gefeiert. Und dann beginnt in der Straße die Zwiewelkirwe mit Wein und Zwiebelkuchen satt. Und an der Hauswand des Gasthauses „Goldenes Faß“ lädt ein Spruch zur Einkehr ein: „Ob Jude, Heide oder Christ / herein, wer durstig ist.“  Und darunter ziehen die Wallfahrer noch einmal durch …

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.