Whisky-Wallfahrten

Ein ungewöhnliches „Wallfahrts-Buch“ sei deshalb hier vorgestellt: „Whisky-Wallfahrten“. Titel und Klappentext spielen ein bisschen mit der Alitaration, wenn von „Whisky-Vikar“ und von „Spirituosen und Spiritualität“ die Rede ist. Doch es geht gar nicht nur um das hochprozentige Getränk, sondern auch um Schottland und die Religiosität dieses Landes, das bei uns eher für Geiz steht als für seine Heiligen und die Menschen, die es spirituell  geprägt haben. So erfährt man in diesem lesenswerten, weil gut geschriebenen Buch ganz nebenbei etwas über die Bedeutung der Klöster für das Land, aber auch über den Einfluss der verehrten heiligen Königin Margareta oder des schwierigen Reformators John Knox. Man lernt heilige Orte und ihre Ausstrahlung kennen, und ganz beiläufig erfährt man auch viel über die Geschichte des Getränkes, das in den Klöstern zuerst als Heiltrank – „aquavite“, aqua vitae, wie in der ältesten Quelle genannt – für Kranke diente, bis man durch allmähliche Verfeinerungen der Destillation auch den Wohlgeschmack für Gesunde schätzen lernte. Der Autor, Wolfgang F. Rothe, Vikar in München-Perlach und anerkannter Whisky-Fachmann hat ein ruhig erzähltes, auch schön bebildertes Buch vorgelegt, das sich zu lesen lohnt, auch wenn man sich nicht gleich zur Wallfahrt rüstet. Wer letzteres vorhat, findet auch ein paar religiöse Texte und Gebete am Ende des Buches.

Wolfgang F. Rothe: Whisky-Wallfahrten. Ein spiritueller Reiseführer durch Schottland, EOS-Verlag St. Ottilien 2018 Hardcover, 192 S. zahlreiche Bilder | ISBN 978-3-8306-7875-5 | Euro 19,95

Bücher über spirituelle Aspekte des Essens und Trinkens findet man in EOS-Verlag immer wieder, einige wurden auch auf diesen Kulinaristik-Seiten des Institutes für Liturgie- und Alltagskultur vorgestellt.

Das könnte dich auch interessieren...