Kilian Saum / Johannes Gottfried Mayer / Alex Witasek | Heilkraft der Klosterernährung

Kilian Saum / Johannes Gottfried Mayer / Alex Witasek
Heilkraft der Klosterernährung.
Vorbeugen, behandeln, helfen

Verlag Zabert Sandmann GmbH
München 2006
ISBN 978-3-89883-161-1

Die Bedeutung der Klöster für die abendländische Ess- und Mahlkultur ist sehr groß. Sie beruht nicht nur auf der Art und Weise des Essens bzw. Fastens, sondern auch auf dem Wissen um Ernährungszusammenhänge und Wirkungen von Lebensmitteln und ihrer Inhaltsstoffe, die über die ein entsprechendes Zu-sich-Nehmen eine wohltuende Wirkung auf den Menschen ausüben. Richtige Ernährung hilft gesund zu bleiben: Was heute scheinbar Allgemeinwissen ist, beruht auf sehr alten Erkenntnissen, die auch in der klösterlicher Heilkunde eine Rolle spielten..

 

In einem opulenten Buch stellen drei Autoren, der Medizinhistoriker Johannes G. Mayer, der Mediziner Alex Witask und der Benediktinermönch Kilian Saum, diese Zusammenhänge dar. Die einzelnen, reich bebilderten Kapitel behandeln die traditionelle klösterliche Ernährungslehre; die wichtigsten natürlichen Lebensmittel, ihre Herkunft, Inhaltsstoffe und ihren gesundheitlichen Wert; den Vorgang der Ernährung; Heilung durch Ernährung. In diesem Kapitel werden von Schlafstörungen bis Osteoporose einzelne Krankheiten in ihren Ursachen beschrieben sowie ausführliche Hinweise zum Einfluss von Ernährung sowie zur Behandlung und Heilung gegeben. Ein letztes großes Kapitel enthält verschiedene relativ einfache Rezepte. Hinweise zu geschichtlichen Personen und ihre Werke, ein Glossar und ein Register runden das Buch ab. Ein außerordentlich schönes Buch mit ästhetischen Bildern (mitunter etwas klösterlich-idyllisch), das sehr seriös gemacht ist und sich von vielen Kloster-Rezept-Büchern wohltuend abhebt.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.