„Er ist nicht schwer, er ist mein Bruder“

Kurz Weihnachten wurde das Bild des Fotografen Angelos Tzortzinis als Unicef-Foto des Jahres gekürt: Es zeigt einen Jungen, der ein anderes Kind aus dem brennenden Flüchtlingslager Moria trägt.
Ein anrührendes Bild.
Es hat mich an den alten Song der „Hollies“ erinnert: 
„He ain’t heavy, he’s my brother“.
Angeblich basiert das Lied auf einer wahren Geschichte, als ein Junge in den USA zu der
Jugendeinrichtung „Boys town“ einen anderen, an Kinderlähmung erkrankten Buben mitbrachte,
den er auf dem Rücken trug, Von Pater Flanegan, der die Einrichtung leitete, gefragt,
ob der nicht zu schwer wäre für ihn, sagte er:
 „No father, he’s not heavy, he’s my brother’.“
Eine wunderbare Übersetzung der weihnachtlichen Botschaft,
die davon handelt, dass der Gottessohn Mensch, ihr Bruder wird,
um diesen ihre Lasten abzunehmen – und ihnen sagt: Geh hin, und handle genauso.

Das könnte dich auch interessieren …